Das Gelterkinder Hallenbad darf nicht untergehen.

Jetzt zählt Ihre Unterstützung.

Die Gemeinde Gelterkinden wird am 25. September über den Neubau des Hallenbades abstimmen. Unterstützen die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger von Gelterkinden den Neubau nicht, wird das Hallenbad für immer geschlossen bleiben. Das darf nicht sein: zum Wohl von Gelterkinden und der umliegenden Gemeinden wird ein neues Hallenbad benötigt.

Im Hinblick auf die Abstimmung wurde eigens eine neue Homepage aufgeschaltet: www.hallenbadgelterkinden.ch


Sechs gute Gründe.

  1. Als einziges Hallenbad in der Region Sissach - Gelterkinden stand die Anlage während über 40 Jahren der Bevölkerung offen. Weit über 12‘000 Kinder haben in dieser Zeit dank dem Angebot schwimmen gelernt. In den letzten Jahren des alten Hallenbades bildete alleine die Schwimmschule jährlich 600 Kinder in der Wassergewöhnung bis zum Schwimmen aus.
  2. Jährlich fanden über 3000 Lektionen statt, bei denen Kleinkinder, Jugendliche, Menschen mit Behinderung und Senioren von der Bewegung im Wasser profitieren.
  3. Schwimmen ist in den Wintermonaten für Jung und Alt eine wichtige Alternative zur sportlichen Betätigung.
  4. Ohne Hallenbad Gelterkinden können die Schulen der Region ihren Lehrauftrag im Bereich «Bewegung und Sport» nur noch mit grossem Aufwand erfüllen.
  5. Die nächsten Hallenbäder befinden sich in Liestal oder Frick und haben keine freie Kapazität.
  6. Eine endgültige Schliessung des Hallenbades hätte kostenintensive Umbauten am Gartenbad zur Folge und würde beachtliche Kosten für den Rückbau auslösen.

Unterstützen Sie das Hallenbad Gelterkinden. Nutzen Sie Ihr Recht und stimmen Sie für das Hallenbad oder setzten Sie sich anderweitig für den Erhalt des Hallenbades ein.
Besten Dank für Ihr Engagement.

Engagierte Eltern und alle, für die Schwimmausbildung einstehenden Personen aus Gelterkinden und Umgebung.


Das Gelterkinder Hallenbad darf nicht untergehen.